VisualStudio
Quelle: Eigene Darstellung

Um die Plattformunabhängigkeit eines Programms zu gewährleisten, ist die Arbeit mit Präprozessorvariablen im Quellcode von Vorteil. Die Implementierungen der Methodenrümpfe können dadurch in der selben Datei vorgenommen werden. Es kann jedoch vorkommen, dass beim Kompilieren eines Projekts das Betriebssystem und dessen Version nicht automatisch erkannt wird. Abhilfe schafft ein neuer Eintrag in den "Preprocessor Definitions" des Projekts.

 

Für die Release- sowie die Debug-Konfiguration muss hierzu unter "C/C++ - Preprocessor - Preprocessor Definitions" der entsprechende Eintrag (in diesem Beispiel "WIN32") eingetragen werden.

visualStudio2017 preprocessorDefinitionsFür die Release- sowie die Debug-Konfiguration muss unter 'C/C++ - Preprocessor - Preprocessor Definitions' der entsprechende Eintrag (in diesem Beispiel 'WIN32') eingetragen werden

Siehe auch

  • VisualStudio
    wxWidgets-3.1.0 mit VisualStudio 2017 statisch kompilieren

    Für das Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen ist das Framework wxWidgets m.E. die erste Wahl.

  • FIFA StatsTracker (C++, wxWidgets)

    Der FIFA StatsTracker ist eine in C++ geschriebene und auf mobile Systeme (v.a. Tablets und Touch-Notebooks) ausgelegte Software, die während eines FIFA-Matches die Statistiken der beteiligten Spieler erfassbar macht und eine umfassende Auswertung der Daten bereitstellt, um einen Vergleich untereinander zu ermöglichen.

  • BA
    Dokumentations- und Flowchartgenerator (C++)

    Entwicklung eines Dokumentations- und Flowchartgenerators für 8-Bit-AVR-Assembler-Projekte aus der Luftfahrt (C++)

    Dieser Titel ist zugleich das Thema meiner im Frühjahr 2017 an der OTH Regensburg vollendeten Bachelorarbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Homepage. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr Informationen