Hardware


    Jun 12 2018
  • Weil Speichermedien, die mit dem Dateisystem FAT32 formatiert sind, eine maximale Dateigröße von 4GB vorschreiben, muss das Speichermedium (am Besten einen USB-Stick, weil er sehr kompakt ist) als NTFS formatiert werden, um diese Größenbeschränkung zu umgehen. Dies ermöglicht theoretisch beliebig große Dateien, üblicherweise reichen 8GB sogar schon aus.

    Die Formatierung des Datenträgers klappt mit OS-Bordmitteln, das Erstellen des Backups selbst wird in diesem Beitrag beschrieben.

    Weiterlesen...

  • Apr 18 2018
  • Das Internet der Dinge (IoT, Internet of Things) macht vor keinem Lebensbereich Halt. Um die Vorzüge dieses Megatrends selbst zu erfahren, habe ich mich entschlossen, das Ganze anhand eines "SmartMirrors" auszuprobieren: Dieser digitale Spiegel soll verschiedene Informationen in Form eines schicken Einrichtungsgegenstandes präsentieren.

    Weiterlesen...

  • Mar 27 2018
  • Der Startvorgang des Raspberry Pi generiert üblicherweise viele Konsolenausgaben, die dem Endanwender beispielsweise durch ein eigenes Logo, das diese überdeckt, größtenteils vorenthalten werden können.

    Weiterlesen...

  • Mar 19 2018
  • Der Austausch von Dateien zwischen einem Windows-PC und dem Raspberry Pi über USB-Sticks ist umständlich - ein Ordner auf dem Einplatinencomputer lässt sich stattdessen dank Samba auch ganz einfach über ein Netzlaufwerk in den Windows-Explorer einbinden!

    Weiterlesen...

  • Mar 17 2018
  • Das Gerät MedDoser ist ein mit einem Touchscreen und weiteren Komponenten versehenes RaspberryPi, das eine Erinnerungsfunktion samt Medikationsdokumentation auf Basis eines eingescannten Medikationsplans ermöglicht und die Medikation eines Patienten visuell darstellt.

    Weiterlesen...

  • Mar 12 2018
  • Damit das RaspberryPi auch nach längerer Zeit im ausgeschalteten Zustand die korrekte Systemzeit anzeigt, muss es beim Booten entweder eine Internetverbindung haben und über das NTP-Protokoll die lokale Zeit aktualisieren - oder die Entscheidung fällt auf ein RTC-Modul (Real-Time-Clock).

    Weiterlesen...

  • Feb 26 2018
  • Seit der Version 8u33 der ARM-Version von Oracle gibt es keinen Support mehr für JavaFX-Anwendungen out-of-the-box. Die offizielle Meldung dazu findet sich hier. Aus diesem Grund benötigt ein Raspberry-System eine manuelle Erweiterung. Die Voraussetzung dafür ist ein aktuelles installiertes JDK von Oracle auf dem Raspberry-System (siehe dieser Wiki-Artikel).

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Homepage. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr Informationen
OK, verstanden